Zurück
Therapieablauf

Therapieablauf

Eine gründliche Anamnese ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie. Hier verschaffe ich mir durch Adspektion, Palpation und im Gespräch mit dem Besitzer einen ersten Eindruck über den Gesundheitszustand des Pferdes. Je nach geschildertem Problem lasse ich mir das Pferd an der Hand vorführen und bei Bedarf vorlongieren oder Reiten. Um mir ein möglichst umfassendes Urteil bilden zu können beziehe ich auch den Zustand der Hufe ebenso wie die Haltung und Fütterung mit ein. Gegebenenfalls kann es nötig sein, auch einen Blick auf das Equipment zu werfen.

Für die Behandlung selbst ist ein ruhiger, wettergeschützer Behandlungsort nötig. Sie sollte möglichst außerhalb der Fütterungszeiten stattfinden, um Unruhe zu vermeiden. Das Pferd sollte für die Behandlung trocken sein. Vor einer Akupunkturbehandlung das Pferd bitte NICHT putzen! Vor einer Tapeanlage muss das Pferd dagegen sauber sein, auch sollte bereits einige Tage vorher auf die Verwendung von Schweif-/ Mähnensprays verzichtet werden.

Eine Erstbehandlung dauert ca. 1,5-2 Stunden. Im Anschluss an die Behandlung sollte dem Pferd, je nach Befund, etwa 2 Tage Pause gegönnt werden, in der es sich frei bewegen kann (Koppel- oder Paddockgang, lockeres Longieren).

© Melanie Kühn 2016 | Datenschutzerklärung | Impressum