Zurück
Portfoliodetails

Massage und Mobilisationen

Bei der Massage werden Gewebe und Muskeln durch Druck- und Zugreize behandelt. Je nach Befund und Areal kommen Streichungen (Effleurage), Reibungen (Friktionen), Knetungen (Petrissage) oder Vibrationen zum Einsatz. Auch für Narben und Faszien gibt es spezielle Behandlungstechniken.

Bei Bewegungseinschränkungen in einem Gelenk ist es wichtig, immer auch die umliegende Muskulatur zu behandeln. Andernfalls kann eine angespannte Muskulatur innerhalb kurzer Zeit zu einer erneuten Blockierung des Gelenks führen. Die einzelnen Muskeln sind von Faszien durchzogen und umhüllt, die miteinander in Verbindung stehen. Daher sollte man bei der Behandlung der Muskulatur auch immer einen Blick auf das Zusammenspiel der betroffenen Muskelketten haben.

Die Beweglichkeit der einzelnen Gelenke wird in den jeweiligen Bewegungsachsen getestet, wobei der spezifische Test auch gleich als Mobilisation dienen kann.

Zurück

© Melanie Kühn 2016 | Datenschutzerklärung | Impressum